Unsere

Folge 14 – Zu Gast bei Rostock Rotates mit Amadeus Indetzki – Musik ist vorurteilsfrei

 

Rostock Rotates

Heute zu Gast ist Amadeus ein Komponist, der schon mit 5 Jahren begann Klavier zu spielen. 2016 veröffentlichte er sein erstes Album und arbeitete schon davor für die unterschiedlichsten Labels.

Ich denke nicht an eine bestimmte Produktion, wenn ich produziere, aber ich habe eine Richtung im Kopf.

Fragen aus dem Interview:

  • Hast du bevor du komponierst immer eine Idee, oder kommt die Idee beim komponieren?
  • Was genau hat dich dazu gebracht für Musik zu faszinieren?
  • In welchem Genre fühlst du dich zu hause?
  • Was macht dir richtig Spaß zu komponieren?
  • Wie beschreibst du dein Arbeitsweise?
  • Komponierst du noch Musik für dich selbst?
  • Wenn du für einen Film Musik komponierst, schaust du ihn danach noch einmal komplett an?
  • Gibt es ein Projekt, an das du dich gerne zurück erinnerst?
  • Hast du für dich einen 5 Jahresplan?

Amadeus hat zwei Wege für sich entdeckt, zu komponieren. Zum einen komponiert er, wenn er unterwegs ist beim Einkaufen oder duschen. Dann kommen Ideen in den Kopf. Diese müssen sortiert werden. Meistens singt Amadeus diese. Dann werden die Lyrics gebastelt. Wenn er nach hause kommt, schreibt er „das aus seinem Kopf einfach nur noch auf“.

Der zweite Weg ist, er steht auf und setzt sich an seine Instrumente und guckt wo die Reise hingeht.

Ich bin nicht jeden Tag kreativ, aber meistens wenn ich mich hinsetze dann kommen die Ideen.

Man muss für die Ideen arbeiten.

Alles, was gut gemacht ist, fasziniert mich.

Wenn du weitere Folgen von Rostock Rotates hören möchtest, hier entlang.
Wenn du einen Film brauchst, helfen wir dir hier.
Wenn du ein bisschen hinter unsere Kulissen schauen möchtest, wirst du hier fündig.
Vielen Dank, dass ihr uns so fleißig hört.