Tanztheater – Romeo und Julia


03.11.2016

Diesmal unterwegs in Husum, in den heiligen Hallen des NCCs der Messe Husum und Congress. Die Vorbereitungen bei einem Tanztheater, einem Ballett oder allgemein eines Live-Events sind immer schwer zu planen und vorherzusehen. Die Tänzer/Darsteller kennen jeden Schritt, jede Handbewegung und jeden Ausdruck – wir nicht. Daher ist hierbei die oberste Priorität sich mit dem Choreografen/Regisseur gut abzustimmen und in die Abläufe integriert zu werden. Die jungen Tänzer wirkten professionell, als ob 20 Jahre Bühnenerfahrung aus ihnen sprechen. Aufregung und Lampenfieber spürte man trotz dessen, oder genau deshalb. Aber Stella (die Choreografin) wusste zu jeder Zeit, wie sie Ruhe, Aufmerksamkeit und Spannung in die Tänzer und Tänzerinnen bekam.

Wir waren bei allen Proben dabei. Diesmal mit zur Unterstützung der wunderbare Raoul Nikulla für die Kamera. Wer jetzt glaubt eine Stunde Aufführung und ein bisschen Vorbereitung und das Ding ist im Kasten, der irrt sich. Auch Raoul erbrachte sportliche Höchstleistungen auf der Bühne, um die Bilder zu bekommen, die wir brauchen. Die Interviews nach den Proben eröffneten auch mir wieder neue Blickwinkel, nicht zuletzt dank Stella, die es schaffte durch ihre Worte und ihre Leidenschaft etwas ganz Besonderes aus den Schülern heraus zu holen.

Alle Gedanken, was schief gehen könnte und dann noch der volle Saal steigerten die Spannung der Tänzer ins Unermessliche. Aber profilike erschufen alle Darsteller ein unvergessliches Erlebnis, nicht nur für uns.
Aber seht selbst.