GamesCom 2016 – Köln


17.08.-21.08.2016

Für Spielebegeisterte und Gamer gibt es einmal im Jahr eine Zeit die mehr Spannung, Vorfreude und Spaß verspricht als Weihnachten und Ostern zusammen – die Rede ist von der Gamescom in Köln.

   

Auch in diesem Jahr durften wir erneut Teil der weltgrößten Spielemesse sein und hautnah erleben, wie die Spiele von Morgen aussehen, was die kommenden Trends bei den Herstellern sind und was die Gamer dieser Welt bewegt. Schon vor dem eigentlichen Start der Gamescom filmten wir was das Zeug hält auf der GDC Europe für Fachbesucher im Auftrag der Koelnmesse. Diesmal waren wir eine starke Crew bestehend aus mehreren Teams mit dem gleichen Ziel – Emotionen einfangen, Interviews durchführen und alle Aussteller bebildern. Hört sich nach einer Mammutaufgabe an, ist es im ersten Moment auch. Doch eine gute Koordination und geplanter Ablauf machen das Unmögliche dann möglich.

  

Die Gamescom muss man erleben – innerhalb von einer Woche gibt es in der Messe Köln einen Mikrokosmos für eine halbe Million Gamer, der wirklich einzigartig ist. Auf den breiten Gängen zwischen den einzelnen Hallen schieben sich die Menschenmassen von Halle zu Halle mit einer gemeinsamen Mission – das neuste favorisierte Game für wenige Minuten anzutesten. Dafür nehmen sich einige den ganzen Tag Zeit. Bepackt mit Klappstühlen, Snacks und Kartenspielen warten einige Leute über 3 Std. in einer Warteschlange um dann z. B. einer der Ersten zu sein, die VR ausprobieren dürfen – Wahnsinn.

   

Natürlich trifft man auf so einer Messe auch berühmte Cosplayer, YouTuber, Stars und Sternchen. Da ist es keine Seltenheit, dass ein David Hasselhoff über den Gang huscht oder ein Gronkh für überfüllte Hallen sorgt. Im Außenbereich gibt es dann bei RedBull atemberaubende Stunts von Motorrädern zu sehen. Und wem das alles zu viel wird, der kann sich in der Chill-out-Lounge eine Auszeit gönnen. Doch aus Angst etwas zu verpassen, sind diese Pausen nicht von langer Dauer.

   

Faszinierend ist, wie gut sich alle Leute dort verstehen, Sprachbarrieren? Fehlanzeige, alle Besucher finden gemeinsame Themen und freuen sich jetzt schon wieder auf die nächste Gamescom, dann 2017.